Microsoft Aktuelles ITMicrosoft TeamsWie bereits im Blogbeitrag "Was ist neu in Microsoft Teams / Mai 2020[1]" erwähnt, wurde vor Kurzem die Einführung von Teams und Skype Inter/Op gestartet. Diese wurde nun erfolgreich abgeschlossen. Ab sofort können Millionen Teams- und Skype-Nutzer miteinander chatten, telefonieren und noch mehr.Da ein nicht unerheblicher Teil von Unternehmen auf der ganzen Welt Skype für die Zusammenarbeit nutzt und Microsoft-365-Kunden Wert darauflegen, mit diesen Unternehmen Geschäfte machen zu können, wurde Teams und Skype Inter/Op entwickelt. Die Szenarien für die Verwendung sind vielfältig: Sichere Kommunikation mit Lieferanten, Auftragnehmern und Projektmanagern oder aber auch Vorstellungsgespräche im HR-Bereich sind nur einige Beispiele.Features von Teams und Skype Inter/OpTeams sucht Skype: Teams-Benutzer können einen Skype-Kollegen über die Suchleiste einladen oder einfach einen Chat starten. Der Skype-Benutzer akzeptiert dann oder kann die Einladung auch auf Wunsch blockieren.Skype sucht Teams: Skype-Benutzer können eine Anfrage für die Zusammenarbeit senden. Der Teams-Benutzer wird gewarnt, dass die Anfrage durch einen externen Benutzer erfolgt und kann diese ebenfalls akzeptieren oder blockieren.Art der Kommunikation: Mit Inter/Op können Teams- und Skype-Nutzer miteinander chatten oder Audio- sowie Videoanrufe starten.Einfache Verwaltung durch Benutzer und Admins: Einzelne Teams-Benutzer können Anfragen einfach mit einem Rechtsklick blockieren. Administratoren können die Nutzung auch auf Mandantenebene problemlos steuern und somit sämtliche Skype-Benutzer daran hindern, mit einem Unternehmen zu kommunizieren. Auch für die Admins, die PowerShell bevorzugen, ist dies einfach zu konfigurieren.Teilen auf References^ Was ist neu in Microsoft Teams / Mai 2020 (techcommunity.microsoft.com)

weiterlesen: RSS Quelle öffnen