chip.de Top NewsApp-Updates sind wichtig, denn sie schließen oft kritische Sicherheitslücken. Gelegentlich kommt es aber vor, dass Anwendungen zunächst einen echten Mehrwert bieten und erst nach einem Update schädlichen Code ausführen. Dadurch bauen die Entwickler zunächst eine große Nutzerbasis auf, um die Geräte anschließend zu infizieren. So war es etwa bei der App "Barcode Scanner", die nach einem App-Update überall im Android-System invasive Werbung zeigte und dann aus dem Store flog.Bei Google Play gibt es unter "Meine Apps und Spiele | Updates" die Möglichkeit, alle Anwendungen auf einen Schlag zu aktualisieren. Genau durch solche Rundumschläge können sich aber auch ungewollte Änderungen ins System einschleichen. Bei Apps von großen offiziellen Anbietern müssen Sie sich weniger Sorgen machen, doch gerade bei kleinen Gadgets von kleineren Entwicklern besteht ein höheres Risiko.Lesen Sie sich bei solchen Kandidaten also immer die neuen Funktionen durch und verzichten Sie lieber vorerst, wenn Ihnen etwas seltsam vorkommt. Prüfen Sie in diesem Zuge auch die aktuellsten Nutzerwertungen.

weiterlesen: RSS Quelle öffnen