chip.de Top NewsWas bringen Back-Ups von WhatsApp-Nachrichten? Bei einem Back-Up werden die Nachrichten bislang auf Google Drive abgelegt, um sie beispielsweise nach einem Handy-Diebstahl wiederherstellen zu können. Im Gegensatz zu den normalen Chat-Nachrichten waren die Back-Ups bisher jedoch nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt. Bei dieser Form der Verschlüsselung können nur Sender und Empfänger die Nachrichten einsehen, noch nicht einmal WhatsApp. Das neue Feature soll vor dem Missbrauch der eigenen Daten schützen: Die Passwörter für Google Drive sollen künftig weder mit WhatsApp, Facebook, Google oder Apple geteilt werden. Das neue Update gibt also Aufschluss darüber, wie die Ende-zu-Ende Verschlüsselung von Back-Ups in Zukunft ablaufen könnte. Die komplette Verschlüsselung ist allerdings noch nicht enthalten und soll erst in Zukunft an die Beta-Tester ausgespielt werden.

weiterlesen: RSS Quelle öffnen