pctipp.ch NewsDie Affinity-Suite bietet eine Fülle an Möglichkeiten für sehr wenig Geld. Doch für wen lohnt sie sich wirklich und wo kommen die Profis ins Straucheln?Im grafischen Gewerbe führt kein Weg an den Adobe-Produkten vorbei. Wer Programme wie CorelDRAW oder Gimp als Alternativen preist, erntet von den Profis bestenfalls ein mitleidiges Lächeln. Denn sie wissen: Die Produkte und Dateiformate von Adobe sind nicht nur ein De-facto-Standard; auf ihnen basieren auch unzählige, teils hochkomplexe Abläufe in der Druckvorstufe, die auf Gedeih und Verderb funktionieren müssen. Und doch schafft es ein Unternehmen, die Dominanz von Adobe infrage zu stellen. Serif bedrängt mit den Produkten Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher die ehrwürdigen Adobe-Programme Photoshop, Illustrator und InDesign – also Adobes Kronjuwelen. Der Pfeil trifft: Die meisten Grafiker verdienen mit diesen drei Programmen ihren Lebensunterhalt und benötigen bestenfalls noch eine Alternative zu Acrobat – aber die gibt es wie Sand am Meer.

weiterlesen: RSS Quelle öffnen