Computer & Internet

Galido Technology RSS FeedsInformation Technology Blog - - Important Ranking Factors from the SEO Industry - Information Technology Blog When people want anything online — information, products, services or entertainment — they type (or speak) keywords related to their inquiry into search engines such as Google, Bing, Yahoo, etc. It’s the search engine’s job to show the most relevant results relating to their search terms. But with more than a billion websites online and virtually limitless search terms, how do search engines decide which websites to show for which keywords, and how do they rank those selected websites? And, more importantly, how can you ensure that your website shows up on the first search engine results page (SERP)? A process known as Search Engine Optimization (SEO) is all about understanding and capitalizing on what matters most to Google’s search algorithm, which makes the ranking decisions based on a set of pre-established criteria. Implementing those...

Galido Technology RSS FeedsInformation Technology Blog - - Bitcoin, The Number One Cryptocurrency – Who Accepts It As A Form Of Currency? - Information Technology Blog Fintech has developed greatly since the early 1900’s, and we have seen a range of important technologies emerge such as ATM’s, payment networks, and visa cards, to name a few. In the last decade, we have seen a new type of Fintech blossom – cryptocurrencies. Cryptocurrencies are digital currencies that often use blockchain technology. This type of currency has no centralised control and no actual physical coins or banknotes. One of the most prominent cryptocurrencies to appear is Bitcoin. This article looks at what Bitcoin is and how it is being used in modern society. What is Bitcoin? At its most basic, Bitcoin is a cryptocurrency and a payment system. Bitcoins are “mined” using a mining process – servers or individual computers will perform a record keeping service and add new bitcoins to the Bitcoin...

Galido Technology RSS FeedsInformation Technology Blog - - How IT Support Companies Can Better Connect With Clients - Information Technology Blog The reality is that there’s a massive gap between how you communicate and what your clients can understand (unless you’re speaking with a CTO of course). This article’s purpose is to bridge that gap so that you increase sales, improve your relationships, and set the right expectations with your clients. Start Appreciating the Small Things A birthday card goes a long way. So does a round of sandwiches. Every once in a while, it will dramatically help your personal relationship with your clients if you send them a nice gift. According to Fresno IT Company BCT Consulting, no other IT companies are nurturing personal relationships with their clients. Establishing this connection will set you apart from your competitors and help you sustain long-term client growth through higher retention and referral rates. Talk In Your Client’s...

Galido Technology RSS FeedsInformation Technology Blog - - Emergent Risks in 2019 Facing Financial Services - Information Technology Blog The security of financial information has always been a cause for concern. The data that the financial industry collects grows vastly every year. The financial sector has made significant advancements in terms of digital integrations. So much so that customers do not need to go to banks to transact physically. These advancements carry with them some risks. With time the risks keep on evolving. The regulatory bodies that keep an eye on the financial data always add new guidelines to avoid emerging risks. The preferred form of storage for financial data is in the cloud. Cloud storage requires a high level of cyber-security and continuous monitoring to ensure the information is secure. Maintaining a good cyber-security posture is vital to keeping malicious parties at bay. Malicious parties always try to breach the cloud infrastructure to steal personal information,...

Galido Technology RSS FeedsInformation Technology Blog - - Some Smart Techniques to Boost Profits for Your Business - Information Technology Blog As an entrepreneur, you must focus on the profit that your business is generating. You must constantly keep track of your bottom-line. You would agree that all kinds of businesses from web design agencies to home security companies and law firms too, need to be profitable to remain operational and to establish a niche for itself in the industry. How could a business boost its profitability? It takes a lot of determination, dedication, and hard work to boost profits in business. After all, business is not all about what you are making but it is more about what you are keeping. You must manage your business efficiently to generate the kind of profits you are looking for. If you are thinking of jumpstarting the profit-making process, you could explore some simple ideas discussed below and be sure to generate a tremendous amount of profit for your business. Raising the...

Inside.it.ch Nachrichten RSSDienstag, 21.05.2019 / 17:18 Der Anti-Terror-Koordinator der EU, Gilles de Kerchove, warnt vor den geplanten Sicherheitsstandards für die neuen 5G-Mobilfunknetze. Anlass sind aber nicht technische Mängel oder die Komponenten des chinesischen Herstellers Huawei. In einer Mitteilung an die EU-Mitgliedstaaten fordert De Kerchove, Sicherheitslücken in die 5G-Protokolle einzubauen, um beispielsweise den Einsatz von IMSI-Catchern zu ermöglichen. Darüber berichtet der österreichische Rundfunk 'ORF', dem das interne Dokument vorliegt. Telekommunikationsanbieter sollen gezwungen werden, die 5G-Netzwerkarchitektur so zu gestalten, dass Hintertüren für Polizei und Geheimdienste eingebaut werden können, fordert De Kerchove. Weiter sollen Sicherheitslücken eingebaut werden, die eine Überwachung von Nutzern ermöglichen. In Zukunft könnte "fast alle elektronische Kommunikation" ver...

Inside.it.ch Nachrichten RSSDienstag, 21.05.2019 / 17:35 Avaloq verliert ein Aushängeschild, eine Sprecherin bestätigt einen entsprechenden Bericht von 'Inside-Paradeplatz': "Tobias Unger hat sich entschieden, von seiner Position bei Avaloq zurückzutreten, um andere Karriere-Möglichkeiten zu verfolgen." Unger trägt bei Avaloq laut seinem LinkedIn-Profil zwei Titel: Er ist CEO Avaloq Sourcing Schweiz und Liechtenstein und gleichzeitig Regional Manager Schweiz und Liechtenstein. Ein genauerer Grund für die Trennung wird nicht genannt. Man habe Unger jedenfalls nicht den Titel als CEO weggenommen, wie der Finanzblog schreibt. Die Sprecherin betont, man trenne sich im Guten von Unger und per sofort freigestellt wurde er nicht: "Herr Unger hat sich dazu bereit erklärt, während der nächsten Monate seine Funktion weiterhin wahrzunehmen, um seine Verantwortungsbereiche zu übergeben und um einen geregel...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 11:03 Das Softwareunternehmen Noser Engineering baut neben dem Hauptsitz in Winterthur und den Filialen in Bern und Luzern einen vierten Standort im Rheintal auf. Im Technopark Liechtenstein fand das Start-Event unter dem Motto "always connected" statt, zu dem Markus Gübeli Gäste und das Team Noser Engineering Rheintal begrüsste. Markus Gübeli leitet die neue Niederlassung. Der Elektroingenieur ETH hat sich während seiner ganzen beruflichen Karriere mit mechatronischen Lösungen und Software-Systemen befasst und war die letzten vier Jahre als Innovationsberater im B2B-Bereich tätig. Gübeli ist selber im Rheintal aufgewachsen und sagt: "Der Entscheid von Noser Engineering fiel aufs Rheintal, weil dort überdurchschnittlich viele mechatronische, industrielle Firmen ansässig sind, dere...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 11:23 Ab dem Sommer will der Handelsriese Media Markt/Saturn in Deutschland eine auf Data Analytics und Künstliche Intelligenz basierende Preisgestaltung einführen. "So wollen wir unseren Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein", zitiert 'Channel Observer' Karin Sonnenmoser, Finanzchefin des Mutterkonzerns Ceconomy. Die neue Preispolitik solle dem Unternehmen neuen Schwung geben, heisst es ohne weitere Details zu nennen. Denn die Preistransparenz, die mit dem Online-Handel entstanden sei, mache dem Unternehmen zu schaffen und liess die Gewinne in den vergangenen Jahren schmelzen. Der Electronics-Händler hat stark mit der Konkurrenz, insbesondere im Online-Handel zu kämpfen, weshalb sich das Unternehmen ein Sparkur verordnet hat. Ab dem Geschäftsjahr 2020/2021 sollen Einsparungen in Höhe von 110 biss 130 Millionen Euro erreicht werden. Aus...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 13:59 Die Policy von Google sei es, Passwörter gehasht zu speichern, schreibt der US-Konzern. Offenbar aber wurde dies nicht eingehalten. Denn vor Kurzem hat Google einen Teil der G-Suite-Kunden darüber informiert, dass ihre Passwörter im Klartext in internen Systemen gespeichert worden seien. Hinweise auf Missbrauch gebe es keine und auch die Anwender der kostenlosen Google-Tools seien davon nicht betroffen. Google arbeite mit den betroffenen Unternehmenskunden zusammen, um sicherzustellen, dass sie ihre Passwörter geändert hätten, so die Google-Managerin Suzanne Frey in einem Blogeintrag. "Aus Vorsicht werden wir Konten zurücksetzen, wenn Kunden dies nicht selbst getan haben." Wie viele Unternehmen konkret betroffen sind, gibt Google nicht bekannt. Das Problem besteht schon seit 2005 und geht auf eine...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 14:23 Ab April 2014 konnten rund 8000 sogenannte "Glass Explorers" in den USA Googles Wearable Glass in einer Beta-Version für 1500 Dollar erwerben. Bereits Anfang 2015 wurde der Verkauf wieder gestoppt. Der damalige Finanzvorstand Patrick Pichette, der das Unternehmen kurz darauf verliess, sagte im Januar 2015: "Wenn Teams nicht in der Lage sind, Hürden zu überwinden, aber wir denken, dass es immer noch viel Versprechendes gibt, könnten wir sie bitten, eine Pause einzulegen und sich die Zeit zu nehmen, ihre Strategie neu auszurichten, wie wir es kürzlich im Falle von Glass getan haben." Nun hat Google den Relaunch als "Google Glass Enterprise Edition 2" angekündigt. Die Brille kostet 999 Dollar, wird aber erneut nicht direkt für Verbraucher angeboten. Google will Glass nicht als Mainstream-Produkt positionieren, sondern zielt vor allem auf ein...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 15:30 Die Deutsche Telekom stellt eine exponentiell steigende Zahl von Hacker-Angriffen fest. Anfang April hatte der Konzern 46 Millionen tägliche Angriffe auf seine Honeypots. Dies ist ein neuer Spitzenwert. Im Schnitt gab es im letzten Monat 31 Millionen Angriffe pro Tag. Im April 2018 waren es durchschnittlich noch 12 Millionen. Der April-Wert 2017 lag noch bei 4 Millionen. Honeypots sind digitale Fallen, mit denen absichtlich Angreifer angelockt werden. Eine Auswertung der Daten durch die Telekom zeigt: 51 Prozent der Attacken zielten auf die Netzsicherheit. Hacker konzentrierten sich dabei auf Schnittstellen für die Fernwartung von Computern. In 26 Prozent der Fälle ging es dem Angreifer um die Kontrolle über einen fremden Rechner. Rund 7 Prozent der Attacken zielten auf Passwörter. 5 Prozent der Angriffe galten Internetseiten. Die Telek...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 15:44 Atos hat einen Edge-Computing-Server für das Management von Daten vorgestellt. Der "BullSequana Edge" sei für das Management von Daten am Rand von Netzwerken konzipiert. Die Box eigne sich insbesondere für Bereiche, in denen schnelle Antwortzeiten entscheidend seien, etwa bei autonomen Fahrzeugen, im Bereich Industrie 4.0 oder im Gesundheitswesen. Eben überall dort, so der französische IT-Dienstleister, wo Daten am Netzwerkrand in Echtzeit verarbeitet und analysiert werden. Der Server verwalte und verarbeite IoT-Daten in der Nähe ihres Entstehungsortes und sorge dafür, dass sie sofort aufbereitet werden. Er analysiere und betreibe KI-Anwendungen in Echtzeit, wodurch sich sofort Erkenntnisse gewinnen und Handlungsentscheidungen für Betriebsabläufe treffen liessen. Neben einer...

Inside.it.ch Nachrichten RSSMittwoch, 22.05.2019 / 17:10 Von den fünf vom Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) Ende letzten Jahres ausgeschriebenen Aufträge über rund 40 Millionen Franken für SAP-Dienstleistungen sind vier Zuschläge erfolgt. Die im Bedarfsfall unter den Zuschlagsempfängern in einem Wettbewerb zu vergebenden Leistungen, gingen für die Realisierung SAP BI-Projekten an die Regensdorfer Itelligence, die Berner Incor, an Sopra Steria in Urdorf sowie an die Rapperswiler CubeServ. Um dieses Los 1 mit einem Volumen von 15 Millionen Franken waren im BIT 15 Offerten eingegangen. Für Wartung, Support, Change-Aufgaben und das Dispatching von SAP-BI sind im zweiten Los mit einem Beschaffungsvolumen von 12,1 Millionen Franken die MSG Systems in Regendorf beziehungsweise die Novo Business Consultants in Bern ausg...

Inside.it.ch News RSSIn vier Stunden lernen Ihre Techies, besser mit Kunden umzugehen....

Inside.it.ch News RSSIm Fokus der Messe Twenty2X steht die Digitalisierung von KMU....

Inside.it.ch News RSSMit der Übernahme der St.Galler mutiert der deutsche IT-Dienstleister zu einem der grössten ERP- und CRM-Spezialisten in der Schweiz....

Inside.it.ch News RSSGiovanni Conti gibt nach acht Jahren das Amt ab. Der Grund sind strategische Differenzen mit Ueli Maurer....

Inside.it.ch News RSSDie Schweizer Telcos warten ab....

Inside.it.ch News RSSDer RZ-Anbieter holt sich einen UBS-Manager an die Spitze....

computerworld.comSurely you remember how the first release of Windows 10 version 1809 turned out — deleted files, panicked users, yanked upgrades that were unyanked and yanked again. Heaven knows that the release of Windows 10 version 1903 couldn’t be any worse, but there’s every reason to wait and see.For almost everyone, the new features in version 1903, known to some as the May 2019 Update — Cortana banished, a few anemic phone extensions, newly spry response to a failed update — just aren’t worth the bother of installing and setting up an entirely new copy of Windows. (Unless you really want Candy Crush Soda Saga installed for the umpteenth time.)To read this article in full, please click here...

computerworld.comPilot fish works in a large control center, which has several emergency shutdown buttons, not just around the room but in the halls outside as well — just in case it ever becomes essential to turn off all the emergency power quickly. A moving crew comes along one day with some bulky equipment, and one fellow trying to walk down the hallway has to press against the wall so they can pass. And of course backs into one of the big red shutdown buttons. You can picture what happens: Everything goes down. It’s not pretty.It’s things like this that explain why such buttons usually have plastic shields that have to be lifted up before you can push the button. That’s certainly what they have now in that control center.To read this article in full, please click here...