chip.de Top NewsJeden Monat gibt Google neue Sicherheitsupdates für das hauseigene Betriebssystem Android frei, die sämtliche im Vormonat bekannt gewordenen Sicherheitslücken schließen – Informationen dazu finden sich direkt bei Google. Diese Updates schnappt sich auch Samsung und passt sie für die eigenen Galaxy-Geräte an.Die Updates erscheinen in der Regel zuerst für die Top-Modelle, aber auch zahlreiche ältere Geräte erhalten noch Updates (siehe unten).Mit den April-Updates werden über 25 Schwachstellen im Android-Betriebssystem behoben, davon werden fünf als kritisch eingestuft. Den detaillierten Inhalt des April-Updates hat Samsung bereits bekannt gegeben. Für das Galaxy Note 8,, das Galaxy S9 und das S9+ ist das Sicherheitsupdate bereits verfügbar. Mit der Verteilung für weitere Galaxy-Smartphones dürfte man daher in den nächsten Tagen beginnen.Damit Ihr Gerät von diesen Sicherheitslücken nicht mehr betroffen ist, sollten Sie die angebotenen Updates zeitnah installieren. Die Installation erfolgt in der Regel Over-the-Air, also ohne dass das Smartphone an einen Computer angeschlossen werden muss. Ein entsprechender Hinweis informiert Nutzer über die Verfügbarkeit von Sicherheitsupdates. Alternativ ist es in den System-Einstellungen möglich, manuell zu prüfen, ob Updates vorliegen. Beachten Sie außerdem, dass Updates häufig in mehreren Phasen ausgespielt werden – es ist also möglich, dass Ihnen das Update erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung steht.Um sich keinem unnötigen Sicherheitsrisiko auszusetzen, ist es sinnvoll, verfügbare Sicherheitsupdates unmittelbar nach Erscheinen zu installieren. Neue Funktionen umfassen diese Updates in der Regel nicht.

weiterlesen: RSS Quelle öffnen