Heise Sicherheits News(Bild: stux ) Sieht schöner aus – und ist obendrein sicherer: Thunderbird-User sollten auf Version 60 umsteigen.

Dazu ist ein manuelles Update erforderlich.

Die jüngst erschienene Thunderbird-Version 60 umfasst neben Neuerungen in puncto Design, verbessertem Anhang-Management und erweiterten Kalender-Funktionen auch wichtige Security-Updates.

Erwähnenswert ist dies vor allem deshalb, weil die neue Version zunächst nicht über die automatische Update-Funktion verteilt wird: Der Umstieg erfordert einen manuellen Download. "Thunderbird ist aktuell", behauptet die Versionsinfo aus 52.9.1. – ein Update auf 60 erfordert derzeit (noch) Eigeninitiative. (Bild: Screenshot)

Wer die letzte stabile Versionsreihe 52.x weiterverwendet, setzt sich der Gefahr durch insgesamt 15 Sicherheitslücken aus. In ihrem Security Advisory bezeichnen die Thunderbird-Entwickler fünf davon als kritisch: Sie können von Angreifern missbraucht werden, um Programmabstürze zu verursachen und im schlimmsten Fall willkürlichen Code auszuführen.

Die im Advisory gewählten Formulierungen legen allerdings nahe, dass solche Angriffe einen gewissen Aufwand erfordern würden; Exploits "in the wild" scheinen den Entwicklern bislang nicht begegnet zu sein.

Angesichts der potenziellen Gefahren sollten Nutzer dennoch umsteigen: Mozilla Thunderbird 60 steht auf thunderbird.net zum Download bereit. [Update 07.08.18, 17:33]: Formulierung "komplette Neuinstallation" in "manuelles Update" geändert.

Die (manuell herunterzuladene) Installationsdatei führt bei vorhandener Installation einer älteren Version eine Aktualisierung auf 60 durch. Zuvor angelegte Nutzerprofile bleiben bestehen.

Danke für den Hinweis auf die missverständliche Formulierung! (ovw)

weiterlesen: RSS Quelle öffnen