chip.de DownloadsSollten Sie von dem Outlook-Bug betroffen sein, gibt es ebenfalls einen Workaround. Einen offiziellen Patch hat Microsoft zwar noch nicht veröffentlicht, einstweilen können Sie aber selbst aktiv werden und das Problem beheben. Klicken Sie dazu mit Rechtsklick auf das Windows-Start-Symbol und wählen "Ausführen". Als Befehl geben Sie regedit ein und klicken Enter. Navigieren Sie im Registry-Editor anschließend zum PfadHKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Outlook\PSTDort müssen Sie lediglich die Einträge "LastCorruptStore" und "PromptRepair" löschen. Anschließend müssen Sie Ihren PC neu starten und Outlook sollte wieder funktionieren.Für den Login-Bug, der Neustarts erzwingt, ist allerdings noch kein Patch veröffentlicht worden. In Supportdokumentenführt Microsoft den Bug als bekanntes Problem in den Versionen 2004, 1909 und 1903 auf, allerdings haben auch Nutzer der Version 1809 von ähnlichen Problemen berichtet. Ein Patch dürfte daher nicht mehr lange auf sich warten lassen.

weiterlesen: RSS Quelle öffnen